Programmierte Terrains

Karin Raith


December 1st, 2016, 5pm
Fakultät für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF) der Universität Klagenfurt
Institut für Soziale Ökologie, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien



„Die Natur der Infrastruktur. Schauplätze österreichischer Umweltgeschichte im 20. Jahrhundert“

Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung

 

Generalthema der Ringvorlesung:
Infrastrukturen bestimmen unseren Alltag. Sie erlauben den Transport (lebens)notwendiger Ressourcen, die zuvor mit viel größerem Aufwand beschafft werden mussten. Die Einbettung von Städten, Dörfern, Regionen und Nationen in Infrastrukturnetzwerke hat im 20. Jahrhundert die Abhängigkeit von der lokal organisierten Ressourcenversorgung und damit von der „Natur vor der Haustür“ scheinbar total abgelöst. Die Integration von Gesellschaften in großräumige Infrastrukturnetzwerke führte aber auch zu neuen Verletzlichkeiten, die in der Lehrveranstaltung anhand verschiedener österreichischer Beispiele diskutiert werden.

Die Lehrveranstaltung wird als interuniversitäre Ringvorlesung unter Beteiligung der Universitäten Klagenfurt und Wien, sowie der Universität für Bodenkultur und der Universität für angewandte Kunst Wien abgehalten und richtet sich insbesondere an fortgeschrittene Bachelorstudierende verschiedener Fächer.

Als Vortragende sind VertreterInnen der Geographie, Biologie, Europäischen Ethnologie, Umweltgeschichte, Raum- und Stadtplanung, Architektur sowie der Human- und Sozialökologie vorgesehen. Die Lehrveranstaltung verfolgt neben der thematischen Wissensvermittlung das Ziel, die TeilnehmerInnen für Denk- und Arbeitsweisen anderer Fachdisziplinen zu sensibilisieren. Die abschließende Einheit wird als moderierte Plenardiskussion abgehalten. (Univ.-Prof. Ing.Dr. phil. Verena Winiwarter, Professor of Environmental History, Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Klagenfurt – Graz – Wien, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt)

 

 

© Östu-Stettin
©  Östu–Stettin